SecurTech24 - Überwachungs- / Sicherheitstechnik
 
Securtech24 - sicher ist sicher...!

16 Kanal IP-Kamera Recorder NVR mit Fehler (Festplatte läßt sich nicht formatieren)

16 Kanal IP-Kamera Recorder NVR mit Fehler (Festplatte läßt sich nicht formatieren)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 2-3 Tage
Art.Nr.: 1000001
Hersteller: LONGSE
Mehr Artikel von: LONGSE
50,00 EUR
exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Produktbeschreibung

16 Kanal NVR, IP-Kamera Überwachungsrecorder  **MIT FEHLER **
Modell: 
 LONGSE NVR3816D
Fehlerbeschreibung: angeschlossene Festplatten lassen sich nicht, bzw. nur verzögert formatieren. Es ist möglich, daß es sich nur um ein defektes SATA Kabel handelt, jedenfalls läßt sich eine angeschlossene
Festplatte nicht ohne weiteres formatieren, bzw. dauert zu lange in unserem Test (min. 10 Minuten für 4TB). Daher wird der Recorder mit Mängeln als Defekt verkauft. Er eignet sich z.B. prima, um bis zu 16 Kameras (Onvif IP)
im Auge zu behalten.

Hier die original Beschreibung:

H.264 / H.265 IP-Kamera Recorder (NVR)  - für max. 16 IP-Überwachungskameras, Auflösung bis 4096 x 2160 (4K).

  • Funktion: Darstellung, Aufzeichnung und Wiedergabe von 16 HD Onvif IP-Kameras mit einer Auflösung von max. 4096 x 2160p bei 25fps.
  • Playback: 1 Kanal in Ultra HD (4K) oder 4 Kanäle in 1080p Full HD
  • Bildwiedergabe: an einem Monitor / Fernseher in Ultra HD, Full HD oder 720p HD,
    Anschluß über HDMI oder VGA.
  • Kompression / Codierung:  H.264 oder H.265 wählbar! - unterstützt auch H.264+ und H.265+ IP-Kameras (eine Weiterentwicklung der Fa. Hikvision)
    Der Kompressionsmodus ist für jeden Kamerakanal gesondert einstellbar. H.265 ist aber nur dann wählbar, wenn die diesem Kanal zugeordnete Kamera ebenfalls den H.265 Codec unterstützt!

    Info: unter H.265 wird die anfallende Datenmenge ohne Qualitätsverlust um ca. 50% reduziert. Unterstützt die IP-Kamera H.265+ Codierung, dann beträgt die Reduzierung der Datenmenge sogar rd. 80%!
    Das bedeutet: der Recorder benötigt für eine IP-Kamera mit 1080p die den H.265+ Codec unterstützt nur noch ca. 4GB Speicherplatz für eine 24 Stunden Daueraufzeichnung. Für eine 1080p IP-Kamera mit der üblichen H.264 Codierung werden ca. 23GB Speicherplatz benötigt.  
  • Anschluß:  an vorhandenes Netzwerk. Kameras (Onvif) im gleichen Netzwerk werden über das Systemmenü
    gefunden und konfiguriert.
  • Datensicherung: auf USB-Stick od. externe Festplatte.
  • Aufzeichnung: manuell, Daueraufzeichnung oder per Bewegungserkennung.
  • Push Funktion (bei Bewegungserkennung): Emails incl. Foto, FTP Foto - Upload, Google Konto Foto-Upload.
  • Kameradarstellung auf dem Bildschirm:  verschiedene Bildschirmmodi (1, 4, 9, 16 Kameras, Wechsel)
  • Digitalzoom: Vergrößerung von Bildausschnitten im Fenstermodus
  • Fernzugriff auf Recorder:  im Netzwerk und Internet über Internetexplorer, mitgel. CMS-Software, Smartphone App (FreeIP)
  • Bedienung Systemmenü: über mitgelieferte Maus
  • Aufzeichnungsmöglichkeiten: ständig, per Zeitplan oder Bewegungserkennung (Bewegungserkennung auch in Kamera aktivieren!).
  • Steuerung von IP- Kameras: Onvif PTZ und Speeddome Kameras können über das PTZ Menü vollständig gesteuert werden, von unseren IP-Kameras der IPTec Serie mit optischem Zoom  kann der Zoom und Fokus über dieses Menü eingestellt werden.
  • Privatzonenmaskierung: ausblenden von privaten Bildbereichen
  • Fernabfrage IP-Kameras über den NVR:  hierüber ist es möglich, das Live-Bild einer Kamera per Fernabfrage anzusehen und aufzuzeichnen! Hierfür muß eine DDNS-Adresse eingerichtet werden (z.B. über www.selfhost.de) und im Recordermenü eingetragen werden. Ist die Internetverbindung der Kameras schnell genug, ist kaum ein Unterschied zur internen Abfrage im Netzwerk zu spüren.
    Eine Anleitung zum einrichten einer DDNS-Adresse finden Sie auf unserer Homepage unter diesem Link:
    http://www.securtech24.de/IP-Kamera-mit-DynDNS-Zugang-einrichten:_:16.html
  • Schnelle Wiedergabe der letzten 60 Sekunden: im Kamerabildschirm (Einzelbild und geteilter Bildschirm) finden Sie beim anklicken der jeder einzelnen Kamera ein gesondertes Schnellstartmenü mit verschiedenen Funktionen wie Digitalzoom, Bildeinstellungen, Stream-Info, Lautstärkeregelung. Aber auch eine sehr interessante Funktion, mit der sich die letzten 60 Sekunden der Aufzeichnung einer Kamera per Knopfdruck sofort wiedergeben lassen.

 

 




      Handbuch Deutsch:




       Technische Daten:

      • Kamera-Input / Aufzeichnung:  max. 16 IP-Kameras (Onvif Standard)
        Auflösungen: 4096 x 2160 (4K)@ 4x 25fps, 2592 x 1944 (5MP)@ 4x 25fps, 2048 x 1536 (3MP)@ 4x 25fps,
        1920×1080 (1080p)@ 4x 25fps, 1280x960 (960p)@ 4x 25fps, 1280x720 (720p)@ 4x 25fps
      • max Bandbreite Input:  80 MB
      • Playback / Wiedergabe:  1 Kanal @ 4K (Ultra HD) oder 4 Kanal @1080p
      • HDMI / VGA Ausgang:  4K (3840 x 2160), 1920 x 1080, 1280 x 1024, 1280 x 720
      • Menüsprache: mehrsprachig - umschaltbar (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Russisch, usw.)
      • Hauptprozessor:  ARM Cortex A7 Quad-Core
      • Festplattenanschlüsse:  1x SATA, max. 6TB
      • Digitalzoom:  ja
      • Pentaplex Betrieb:  gleichzeitige Aufzeichnung, Wiedergabe, Netzwerkabfrage und Datensicherung
      • integrierter Quadrantenbildteiler:  gleichzeitige Darstellung von mehreren Kameras auf einem Bildschirm
      • Audioaufzeichnung:  ja, abhängig von den eingebundenen Kameras - zusätzlich: 1x RCA IN + 1x RCA OUT
      • Aufzeichnungsmodi:  Daueraufzeichnung, bewegungsgesteuert, nach Zeitplan
      • Speicherbedarf: 1080p ca. 40GB/Tag/Kanal,  720p ca. 25GB/Tag/Kanal - bei H.265 halbiert sich der Speicherbedarf
      • Kompressionsformat:  H.264 / H.265
      • ONVIF Version:  2.4
      • Zeitstempel:  ein- oder ausblenden von Systemdatum und Uhrzeit in den Aufzeichnungen.
      • Wiedergabemöglichkeiten:  alle Aufzeichnungen eines Tages am Stück, Auswahl nach Kameras, sortiert nach Datum und Uhrzeit
        über integrierte Wiedergabesoftware, Netzwerk, Software, Smartphone-App
      • Backup Möglichkeiten:  auf USB-Stick / Festplatte oder Datenträger im Netzwerk
      • Steuerungsmöglichkeiten:  per Computermaus am Recorder oder Netzwerkoberfläche / Internet. Unterstützt alle Arten von PTZ-Kameras
      • Bildwiedergabe:  mit angeschlossenem PC Monitor (VGA / HDMI) oder Fernseher (HDMI), Netzwerk: InternetExplorer, Smartphone App: FreeIP
      • Anschlüsse: 1x VGA, 1x HDMI, 2x USB 2.0 (davon 1x für Maus + 1x USB 3.0 für Datensicherung, usw., RJ45 Buchse für Netzwerk, 12 Volt Stromanschluß
      • Größe Recorder:  ca. 260 x 220 x 45mm

       

       Lieferumfang:

      Recorder wie beschrieben,  incl. Netzteil, Maus


      Artikel 4 von 6 in dieser Kategorie
      « Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
      Hersteller
      Hersteller Info
      Willkommen zurück!
      Schnellkauf

      Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.